Flussspaziergang im Januar

Flussspaziergang im Januar Glänzend lenzt der Januar in sonnerfreuter Bläue Das Wasser fließt wie aus der Bergesschmelze in dem Flusse Und schlängelt sich in Bächlein Zwischen Schilf und Stein 6 Entchen grüßen in der Formation Köpfchen nach links In Reih und Glied Dem Bächlein sieht man auf den Grund,die Kiesel sind manchmal grün immer rund In dieser Transparenz in der der Himmel sich spiegelnd erglänzt Hatte sich das Drängen und Drohen der Ego-Welt einen Winterspaziergang lang aufgehellt (DB21/01)

Impfs- und Antiimpfs

4800 demonstrierten in Ulm

Skizze:Joseph Beuys zur Honigpumpe, Austellung:Ein Woodstock der Ideen Ulm 21

Die Spinner von heute sind, die Erfinder von morgen, dass weiß doch jedes Kind
(Udo Lindenberg)



Ulm, Freitag 14.01.21
Kurz vor 7 Uhr abends:Am Münsterplatz entspringen Flüsse von Menschen. Zur gleichen Zeit am Rathausplatz sieht man sich eine Demonstration formieren. Schilder mit Statements wie “Biontec statt Oma weg” werden in die Luft gehalten.
Ulmer Medizinstudenten haben sie organisiert.


Der Spaziergang ist nicht angemeldet, letzten Freitag waren es wohl um die 5000 Spaziergänger. Es hieß in der Schwäbischen Zeitung in einem Artikel von Johannes Raunegger die Poizei konzentriere sich darauf die “Rädelsführer” zu schnappen. Nun laufen die Spaziergänger ohne Demoutensilien manche haben eine Laterne, wie für den Martinsumzug dabei, über die Olgastraße Richtung Neu-Ulm. Hier blockieren sie kurz den Verkehr, die Autos werden aber von der Polizei umgeleitet. Aus manchen Auto hört man Rufe wie “ihr checkt es einfach nicht, oder?” Manche skandieren aus den Fenstern der Häuser ähnliches und haben sich zum Spott einen Aluhut gebastelt. Dabei sind es doch die Menschen unten, die horende Strafen und einen Spießrutenlauf durch Anfeindungen auf sich nehmen, wenn sie sich etwa nicht impfen lassen oder auch geimpft ihrem Wissen und Gewissen folgend die Maßnahmen gegen die Grundrechte anprangern. Bei der Demo auf dem Rathausplatz sind nach Aussagen der Presse um die 300 Leute, auch ein Kamerateam des SWR und Presse.
Die Spaziergänger sind im Durchschnitt eher Ältere Leute, die sehr diszipliniert und mit Abstand laufen. Circa 1 Stunde 30 Minuten
laufen sie über Neu-Ulm bis zum Münsterplatz, in den Seitenstraßen ist Polizei stationiert.
Auf dem Münsterplatz, wo ja damals die Parkplätze für Autos gegen großen Widerstand abgeschafft wurden, sieht man die Polizeifahrzeuge auf dem sich langsam füllenden Platz noch massiver. Jetzt treffen sich die beiden Demonstrantengruppen mit entgegengesetzten Positionen.
Eine Demonstrantin schildert wie sie auf der einen Seite Kameras und Schilder wie “Impfen statt Schimpfen” bei der Demo sah. Damit agitiert man 5 Jährige, meint einer, wohl Vater eines Kindes, welches sich gegen seinen Willen impfen lassen will. In der Tat Coronapolitik spaltet. Auf der anderen Seite, sieht man einen Trupp mit 7 Trommlern anmarschieren. Diese Stimmung wurde dann aggressiv, dass hat mir nicht mehr gefallen, schildert die Sozialpädogogin weiter. Trotzdem das 4500 Leute zusammen gegen einen ungerechtfertigten Impfzwang gelaufen seien sei wichtig und es sei alles in allem schön gewesen.

Eine seltsame Stimmung überkommt mich auf dem nun leeren Münsterplatz, der gerade noch Schauplatz symbolischer Auseinandersetzungen war. Zum Ende des Missionsbefehls Matthäus 28,18-20 “Und siehe ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende, das hier am Münster hängt. Setze ich:” Siehe, es kommt die Stunde und ist schon gekommen, dass ihr zerstreut werdet, ein jeder in das Seine, und mich allein lasst. Aber ich bin nicht allein, denn der Vater ist bei mir. (Johannes 16,32)

Scholzweg Ost-West

(Olaf Scholz zum russischen Truppenaufmarsch an der Ukainischen Grenze)

“Es ist ganz ganz wichtig, dass niemand in den Geschichtbüchern wälzt, um Grenzen neu ziehen zu können.”

1984 Olaf S. hatte als Politikprofi
Am Übergang der Grenz
Wenig Stress und Pöbelein
Denn die Freie Deutsche Jugend
Lud den Juso zu treffen Krenz

Wandel durch Annäherung hat Brandt ausgegeben als Motto doch deutsch-deutsch reisen durfte kaum wer: Nicht Else nicht Otto

Parteien sind ein gutes Ding
Ob Kader- oder Volkspartei
Sie schulen dich in Diskussion
Zahlen so manche Exkursion
Und sind den meisten einerlei

Eine Spielwiese, ein Ort für
Interessen, Ausgleich, Kungelei
Eine Aufstiegsort für Ausdauernde gut Vernetzte, Zielbewusste. Ein Hoch auf die Partei!

Bild und Welt ward angegriffen
Julian Reichelt sogar ausgezählt
Weil man es in seinem Hause
So hält wie man es hielt in Amerika’s Gazettenwelt

Der Neue Mensch muss aber
Mann und Weib sein
Am besten beides in einem Leib sein
Der neue Mensch muss
Leise reden und die Perspektive
Einnehmn’ eines jeden

Der neue Mensch muss Führung
können und auch Team
In sich vereinen Ost und West
Gehört zum Stamokap
und huldigt ihm!

The West is the best,
Better then the rest

Kein Ort zum fliehn…

Gedicht inspiriert von dem Bericht der BILD-Zeitung am 13.01 über Scholz’s umfangreiche Stasi-Akte,Stamokap=Staatsmonopolistischer Kapitalismus, Schlussreim von der Band The Doors

©Faraoun

Habeas Corpus Akt

Botticelli:Dante, Göttliche Komödie, Inferno, 31.Gesang

Herrschaft der Mehrheit wird zur Tyrannei, wenn der Mehrheit des Volkes in Gestalt der Regierung das Recht und die Befugnis eingeräumt wird alles zu tun Alexis de Tocqueville,
Über die Demokratie in Amerika)

Zur Coronaimpfung sollte man nicht gehen sondern rennen
(Bundeskanzler Scholz 07.01.22)



Deutsche Demokratie
Wir sind in deinem Bann
Seh ich nach Kasachstan
Fang ich zu Jubeln an
Doch da sieht man
Wie weit es kommen kann

Gesundheitssystem
Du hast die Körper
Habeas corporum
Und wenigstens ums Impfen
Kommn’ die wohl nicht rum

Moderne du hast die Körper
atomisiert
und sexualisiert
und liberal globalisiert
Gefährdungen ohne Zahl
Staatsmonopol  marktradikal

Die Selbtbestimmung der
Individuen als Zweck
Fegte Identität und
Gemeinsinn fast weg

Entkernte den Staat nach
Innen und Außen
Man sah nur noch
Experten den Logiken
Der Systeme nachlaufen

Und kaufen, kaufen, kaufen
Verkaufen sich selbst und andre
Produzieren in den Pool
der Möglichkeiten springend
Die Wurzeln und die Wirklichkeit
Verlierend taumelnd, singend
Den Gemeinsinn umbringend

Republic en marche
Notstandsdemokratie
Wir sind in deinem Bann
Zwischen Recht, Regel, Ausnahme
Du hast unsre Körper im Außen
Im Home Office und der
Angst vor der Notaufnahme

Du kriegst unsre Körper
Als Weltinnenpolitiker
zur Kampfstoffaufnahme
Habeas Corpus
Zwischen Wehr, Recht,
Regel und Ausnahme

Deutsche Demokratie
Von Experten regiert
Hocheffizient und organisiert
Dann reparlamentarisiert
Scheinst du auch nicht
schlecht geschmiert

Abhängige Körper hast du
Ja schon seit
Jahrhunderten produziert
Nur das man jetzt
Auch das Abwehrsystem
Wie bei Computern
Synchronisiert

Habeas corpus
Wir warten
Konzentriert und diszipliniert
Mensch sei dank
Wurde der fehlende
Impfstoff produziert

copyright farounfirewater 07.01.22 inspiriert von den Ergebnissen des
Bund-Länder-Treffens

Old langs (german) eye on 2022

Duett

Nehmt Abschied Brüder ungeimpft
Ist keine Wiederkehr
Die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herze schwer

Die Sonne sinkt, es steigt die Nacht
Des neuen Menschen Tag
Der Geist entschläft und leis erwacht
Der neue Menschenschlag

Nehmt Abschied Brüder, schließt den
Kreis das Leben ist kein Spiel und wer es recht zu impfen weiß, erreicht große Ziel



Text: Daniel Baz

Bethlehem-Stall

Krippe:Adolf Pröbstle

Exodus, Ägypten, Entrückung.

Kinderaugenaufgang in Stallung: Erschrecken,Entzückung

Brot ist Fleisch
Lebenslicht reicht
Weniger ist mehr
Voll ist leer

Augenstrahlen
Schreib die Regeln neu
Voll ist leer
Weniger mehr

Fleischhaus wird Brothaus
Durch teilen statt mästen
Erfahrung wird Mythos
In kerzenerleuchteten Nesten
Beith lachm zu Brothaus
Aus Machthaus wird
Wachthaus

Wir sind lange gewandert
Verstoßen mit dem Lichte schwanger
Jetzt scheint es genauso gebraucht
wie gebrechlich aus dem Stalle
… noch wenig gesehen für alle

Gründungsritual:
Wir sprechen wenig
Zechen nicht
Wir brechen das Brot
Zähren vom Licht
Erzählen die Zahl mehren sie nicht

Entzücken und Erschrecken für Alle: Kinderaugenaufgang in einem Stalle

©Daniel Baz, 30.11.21 in Gedenken an die Alten und Ältesten. Für Elia Baz zum Geburtstag am 06.01.22 abgeändert

Krippe:Adolf Pröbstle

Winterort

Winter, glänzende Jahreszeit
Die Tage werden wieder länger
Man merkt es nicht
Drinnen brennen Feuer
Die Menschen machen Licht

Die Dunkelheit kann man
Nicht aussperren oder reinlassen
In ihr muss man sein, licht sein
Schlafen oder erwachen

Jera verfließende Jahreszeit
Die Früchte der Jahreszeiten
Sind reif du hast zu viele Früchte
Keine Ausflüchte. Machen

Manche machen Schwitzhütten
Feuermeister Jahreswandelgeister
Felderkenner im Nebel: Lebensmeister
Geduldig Ausharrender im Sturm
Wirst jetzt doch weggeblasen
Als kämpften Wanen gegen Asen

Episoden enden
Die Liebe ging verstohlen
Wie Rucksack und Hut
Versuch nicht das Alte noch
Zu verwenden es wird nicht mehr gut

Vergangenheit. Wir ist nur ein Wort
Das Gemeinsame ist
Nicht an diesem Ort

Winterlicht.
Licht scheint auf Gewicht
Kinderaugenlicht auf dem
Geschenk Schicht für Schicht

Wir ist ein Wort
Othel. Versammlung.
Ort.

Erklärung:Othala/Othel und Jera sind Runen. Othala bedeutet O, Ort, Konzentration
Jera bedeutet J, Jahr,
Frucht des Jahres

©Daniel Baz Sonnwend 21