Die schwarze Rose

“Die Farben sind Taten des Lichts,Taten und Leiden”
(Goethe)

Senken sich die Blumenlider
Wenn es Nacht wird selbst
Härmt Sie sich, die schwarze Rose,
Auch bei Tage vor der Welt

Denn sie muss sich selber heilen,
Kann nicht ganz ihr Blut verteilen
Unterm Himmelszelt

Härmt sich vor der Sonne Gluten,
Vor der Urgewalt der Fluten
Und des Wachstums
Schicksalsmächten
Sieht nur die blaue Blume in den Nächten

Ist nicht ganz eingetaucht in den
goldenen Rosenbrunnen
Muss im dunklen Körperkleid
lärmend und gelähmt verstummen

Sie sehnt sich sehnsüchtiglich
Nach ihrer weißen Farbe,
Die sie verlor als sie im Triebe war
Und blickt auf ihr Narbe

Sie muss auch in die Nächte
Blicken voraus den Armen
und den Heißen: Hoffnungs-
Mächte schicken
Lässt sie doch auf die Schwäch
Der Rose ohne Rosengarten blicken

Mussten auch so manche Blätter knicken, in Überforderungen,
Hastigkeiten, Hektiken

So heilt sie in der Dunkelheit
Sehnst sich nach dem Gelb
Der Geistigkeit, die sich in die
Weisheit ihres aufgehellten Wesens
schreibt

Aus blauer Sehnsucht
und wärmendem Geist
Entspringt ein
helles Grün nun leis

Schwarz bleibt ewig
Wie auch weiß…

Senken sich die Blumenlider
Wenn es Nacht wird selbst,
Stürzt sie sich, die weiße Rose
auch in die Finsternis der Welt

Weil die Rote in der Sehnsucht
In der Liebe zu der Welt
Mit der weißen und der Schwarzen goldgelb erhellt zusammenhält

Deshalb sehen sich die Rosen
Zwischen Großtonnage und Bitumen
umstanden von mächtigen Sonnenblumen

Und ist nicht Wind Veränderung
Die das Rosenblut zerfließen lässt
In schwarz-rot-goldnen Bahnen
Aus dem Gold der Ahnen

Copyright Daniel Baz

Souveräne Quarantäne?

Urlauber aller Hochinzidenzgebiete
Ihr zahlt die Zeche
Das fällt modernen Urlaubern schwer:
Freiheit ohne Folgen gibt es nicht mehr

Sicherheit ohne Verfolgung gibt es nicht mehr
Der Staatsapparat ist der große Follower

Exklusive Internierung hatten wir gern
Auf der All-inklusive-Insel auf dem
Wellness Stern

Was alles mit Festivals und Facebook
So spaßig begann fühlt sich jetzt
Wie ein modernes Gefängnis an

Freiheit ohne Sicherheit Fawela
Sicherheit ohne Freiheit
Gazpromlieferung nach Gaza

Souverän sei wer über den Ausnahmezustand entscheidet
Wissenschaftler wer ein Spritze hat
Während er über den gefährlicheb Körper entscheidet

Säubernder Geist Moderne Schattenseite
Ängstlicher Selbstschutz in Bedrängnis für Millionen Gefährliche ein Verhängnis

Wer entscheidet: der Stärkere
Die Quarantäne zahlst du selbst
Wie die Brille,
Die Mehrheit ist ein Wahn,
Doch dein Schicksal ist ihr Wille

Lass dir den Nato-Impfstoff rein.
Im selfish system
Hör auf mit eigenwillig sein

Modernisierung braucht Selbstreferenz
Geschlossenheit der Teilsysteme
In expertokratisch kommunizierter Eloquenz

Die Industrie ist stark viele hängen davon ab Milliardengrab
Der Körper ist schwach alle hängen davon ab hier sahnt das
Gesundheitssystem ab

Die Wirtschaft liebt den Staat
Sie macht die Lösungen
Er die Ziele und Rahmen
Und der schwache Körperträger
Will in der Herde stark sein
Und kein potentieller Überträger

Nach.Amen!

Die mit dem Mut verletzlich und
Verletzend sie selbst zu sein
Fließen jetzt in die Listen der
Unbelehrbaren ein

Die Outgroupkosten, die Quarantäne- kosten, die Protestkosten, die Krankenhauskosten, die Gefängniskosten, die Ermittlungskosten zahlst du.

Wer nicht mitspielt,
dem wird mitgespielt
Wer hat nicht mitgespielt?
Du

Immunitas:
Wir sind das System das sich selbst schützt, in Arbeit, in Sachlichkeit
In Effizienz, und das die Andern dadurch auch schützt
Weil gute Infrastruktur allen nützt

Communitas:
Gemeinschaft der Ungeschützten,
Unbelehrbaren, Pferch und Pfuhl der
Überflüssigen und überschüssigen verbal inkontinenten alleine unfähigen Dissidenten

CO-Immunität:
Freiheit des Andersdenkenden,
Sicherheit durch Verständnis, Anstand und Verständigung
Wie immun bin ich
Wie kommun bist du?
Hier entscheidet das Wir
gebildet am Ich wissenschaftlich

Souverän ist keiner nicht China nicht Ich. Und Ausnahmezustände wechseln wie der Schalter vom Licht
Also Fass dir ein Herz und engagiere
Dich für mich und ich tu`s eher für Dich.

Freiheit ohne Anstrengung gibt es wohl nicht, also liebe Krise entwickle mich

Übende aller Selbstentwicklungsländler
Schaut auf den Andern und seht
Ihn als Herrn

Die Zukunft bist Du, die Zukunft ist ein heller Stern?

Urlauber aller Hochinzidenzgebiete
Ihr zahlt die Zeche
Das fällt modernen Urlaubern schwer:
Freiheit ohne Folgen gibt es nicht mehr

Sicherheit ohne Verfolgung gibt es nicht mehr
Der Staatsapparat ist der große Follower

Exklusive Internierung hatten wir gern
Auf der All-inklusive-Insel auf dem
Wellness Stern

Was alles mit Festivals und Facebook
So spaßig begann fühlt sich jetzt
Wie ein modernes Gefängnis an

Freiheit ohne Sicherheit Fawela
Sicherheit ohne Freiheit
Gazpromlieferung nach Gaza

Souverän sei wer über den Ausnahmezustand entscheidet
Wissenschaftler wer ein Spritze hat
Während er über den gefährlicheb Körper entscheidet

Säubernder Geist Moderne Schattenseite
Ängstlicher Selbstschutz in Bedrängnis für Millionen Gefährliche ein Verhängnis

Wer entscheidet: der Stärkere
Die Quarantäne zahlst du selbst
Wie die Brille,
Die Mehrheit ist ein Wahn,
Doch dein Schicksal ist ihr Wille

Lass dir den Nato-Impfstoff rein.
Im selfish system
Hör auf mit eigenwillig sein

Modernisierung braucht Selbstreferenz
Geschlossenheit der Teilsysteme
In expertokratisch kommunizierter Eloquenz

Die Industrie ist stark viele hängen davon ab Milliardengrab
Der Körper ist schwach alle hängen davon ab hier sahnt das
Gesundheitssystem ab

Die Wirtschaft liebt den Staat
Sie macht die Lösungen
Er die Ziele und Rahmen
Und der schwache Körperträger
Will in der Herde stark sein
Und kein potentieller Überträger

Nach.Amen!

Die mit dem Mut verletzlich und
Verletzend sie selbst zu sein
Fließen jetzt in die Listen der
Unbelehrbaren ein

Die Outgroupkosten, die Quarantäne- kosten, die Protestkosten, die Krankenhauskosten, die Gefängniskosten, die Ermittlungskosten zahlst du.

Wer nicht mitspielt,
dem wird mitgespielt
Wer hat nicht mitgespielt?
Du

Immunitas:
Wir sind das System das sich selbst schützt, in Arbeit, in Sachlichkeit
In Effizienz, und das die Andern dadurch auch schützt
Weil gute Infrastruktur allen nützt

Communitas:
Gemeinschaft der Ungeschützten,
Unbelehrbaren, Pferch und Pfuhl der
Überflüssigen und überschüssigen verbal inkontinenten alleine unfähigen Dissidenten

CO-Immunität:
Freiheit des Andersdenkenden,
Sicherheit durch Verständnis, Anstand und Verständigung
Wie immun bin ich
Wie kommun bist du?
Hier entscheidet das Wir
gebildet am Ich wissenschaftlich

Souverän ist keiner nicht China nicht Ich. Und Ausnahmezustände wechseln wie der Schalter vom Licht
Also Fass dir ein Herz und engagiere
Dich für mich und ich tu`s eher für Dich.

Freiheit ohne Anstrengung gibt es wohl nicht, also liebe Krise entwickle mich

Übende aller Selbstentwicklungsländler
Schaut auf den Andern und seht
Ihn nicht als Herrn

Die Zukunft bist Du, die Zukunft ist ein heller Stern?

Die Mächte des Bösen

Sich windende Winde,  brodelnder Sturm, in denen keiner sich finde dem Zerbrechen nahe wankt jeder Turm.

Durchschauende Gesichter huschen durch die ewige Unendlichkeit.

Habgier da Verlangen nach Macht wird nicht gestillt bevor Blut  vergossen,  oder Gutes zerstört. Durch und durch Böse!

Durchtrieben gemein sind die Mächte des Bösen. Lasst euch nicht erfassen von seiner Gewalt. Glauben, an das Leben und seine unzähligen Möglichkeiten, zu lieben, zusammen stark sein, seiner sicher, daß alles eins  miteinander ist.

Und jeder trägt seinen Teil unverhinderlich dazu bei. Ohne Gefühle wie Glück, Freude, Traurigkeit, Angst, Zorn,  und unzählige andere Empfindungen,  zu denen wir nicht die Worte finden, um sie auzudrücken, ohne sie?

Wüssten wir, wo wir uns befinden? Heute haben zu viele Menschen die Oreintierung verloren, sie wissen nicht mehr, was L e b e n bedeutet, dass es Sinn und Zweck sowie ein Ziel hat, und das sie nur  noch länger umherirren müssen, bis sie, wahrscheinlich erst in einer Ewigkeit, vereint werden.

©Björn Berger, Frühjahr 1997