Türmer und Schleuser

Ich seh in der Ferne,
Ich seh in der Näh,
Den Mond und die Sterne,
Den Wald und das Reh,
So seh ich in Allem
Unendliche Zier
Und wie mir’s gefallen
Gefall ich auch mir
Ihr glücklichen Augen
Was je ihr gesehen,
Es sei wie es wolle,
Es war dennoch schön
(Goethe, Auszug aus  Faust I )


DER SCHLEUSER

Ich seh in der Ferne
Ich seh in der Näh
Den Turm und die Wolken
Den Einbaum und die See

Ich seh auf dem Flusse
Ich seh in der Höh
Die sich türmenden Wolken
Den einsamen Türmer flussabwärts-Adee

Wohin ich auch schaue
ich komme
und geh
ob ich die Wolken sich türmen
oder das Licht freigeben seh

Wie die viertürmige Schleuse sich
öffnet für das große ahoi
Oder in stehender Stille sich schließt
Für die sanfteren Ströme belichtet stets neu

So seh ich im Fließen
und Einbaumruderfallen
Die Unendliche Schönheit
Des Alles in Allem

Ihr glücklichen Augen was je
Ihr gesehn
Ob Türmer ob Schleuser
Es war dennoch schön

(inspiriert von der Szenerie an der Donauschleuse zwischen Ulm und Thalfingen)

Fahradratur

Scholt Goethe noch in des Kutschenwagenrades Spur
Das Veloziferische in der Kultur

Haben wir nach Motodrom
und Bombodrom
Und Bomben mit Atom
Die Quadratur des Schleunigkeitskreises
Prometheische geschaffen

Sagt der Oberstudienrat
E=MC 2
Schaffeb Industrie
und Waden und Staat
Das Fahrrad im Quadrat

Das dynamisch elektrische Velo
Mit Erden im Speicher
Selten bis einzig
Soll schaffen die Fahradratur
Der individuellen Mobilitätskultur
In ultraveloziferischer Spur

Epimethisch langsam
Wie Impskeptiker
Schrauben die Klappradrateure
Sternstunden der Menschheit
In Velogestalt

Und wer sie fährt ist weise
Wenn auch nicht einmal alt
Vorbei an Automessen
Fährt er im Stern
Gemessen und auch alleine
und am Flusse
Vom Rhein bis an die Seine

Er fährt in vollen Zügen
Und füllt sie kaum selbst mehr
Der Klapprateur auf Klappradtour
Ist wer auch auf der Spur der
neuen Kultur

Er schaut nur auf die Kreise
Er schaut nicht auf die Uhr
Seinem Vorfahren auf der Spur
Jetzt fließt er mit den Flusse
Verlässt die schnelle Kultur
Dem Herren Goethe auf der Spur
Nicht zurück zur,
Nein anschauend in der Natur

Ein neues Bewusstsein

Bericht vom Wahlkampf der Partei die Basis in Ulm

Weitere Infos unter die

Die Basis-BW.de

Mitten in der Vorstellung der Kandidaten der verschiedenen Wahlkreise im Ulmer Umland, von denen viele ein kurze Vorstellungsrede auf dem zur Bühne umfunktionierten LKW hielten, kam ich an.

Protestpartei oder mehr?

Es kristallisierte sich heraus, daß der Widerstand gegen die Anti-Corona-Maßnahmen ein gemeinsamer kleinster politischer Nenner war. Die Bewegung Widerstand 2020 und die ermutigende Großdemo im August letzten Jahres in Berlin wurden als Ansporn für die
Gründung der Partei die Basis genannt. Der Soziologe und Entwicklungshelfer in Afrika Dietrich Busacker umschrieb die Erfahrungsernte aus der Zeit mit den Worten eines Stammeshäuptlings im Tschad der Teil der Entwicklungszusammenarbeit war. “Wir haben gelernt anders zu denken”, äußerte dieser, überraschend, zufrieden und berührt.

Auch damals in der Krise habe ein Kommunikationsdefizit zu der Erkenntnis geführt, man brauche einen Bewusstseinswandel. Daraus und aus vielen Gespächen seien auch die vier Säulen der Basis entstanden. Selbstbestimmung sei wichtig, aber eben auch Verbundenheit und Menschlichkeit die die Säule Achtsamkeit ausmachten. Und in allem Glaube. Der begeisterte Redner endete mit einem Zitat von Mahatma Gandhi das mindestens seit den Protestbewegungen gegen Global Money 2009 Bewegungen stimuliert:

“Sei du selbst die Veränderung die du in der Welt sehen willst”

Christian Kreiß hat sieben Bücher z.B “Profitwahn Warum sich eine menschengerechtere Wirtschaft lohnt”, (Tectum, 2013) geschrieben.

Hier stehen wir, wir können nicht anders

Christian Kreiß, der Ökonom von der Hochschule Aalen hat auch schon auf der Bühne der Queerdenker an gleicher Stelle gestanden, distanzierte sich dann aber wegen hanebüchenen Sympathien zu Reichsbürgern die eigene Königreiche ausgerufen haben.
Er fühle sich bei den umsichgreifende Angriffen auf die Würde der Schwächsten: nämlich von Kindern und Alten in den Kreisversammlungen der Basis wohl. 30000 Mitglieder innerhalb eines Jahres. Das mache Mut und auch wenn er sähe mit welcher Hingabe die Leute hier Hand anlegen und organierten.
“Die Würde des Menschen ist unantastbar, das müsse wieder der erste Satz im Lande werden”
In einem Lande in dem Klientelinteressen und Lobbyinteressen statt der Interessen des Volkes dominierten bedürfe es einer Zäsur. Das sei schwierig aber möglich mit einem Gewahrwerden der eigenen Möglichkeiten in der Gemeinschaft. Mit Hilfe einer geistigen Kraft, die auch das großartige Gebäude des Münsters bauen half. Wenn manche sagen der gewöhnliche Mensch nütze nur 10 Prozent des Gehirns, so glaube er er nutzt nur 3 Promille seines Herzens.
Heute können wir im Plural sagen was Martin Luther in Worms ob der Übermacht seiner Widersacher noch als einzelner sagen musste:

Hier stehen wir, wir können nicht anders, Gott helfe uns. Amen

Auch wenn die Widerstände seien wie eine siebenköpfige Hydra. Bei der wenn man alle sechs weggehauen habe der siebte Kopf noch nachwächst.

Dietrich Busacker bei seiner Rede vor dem Ulmer Münster

Die schwarze Rose

“Die Farben sind Taten des Lichts,Taten und Leiden”
(Goethe)

Senken sich die Blumenlider
Wenn es Nacht wird selbst
Härmt Sie sich, die schwarze Rose,
Auch bei Tage vor der Welt

Denn sie muss sich selber heilen,
Kann nicht ganz ihr Blut verteilen
Unterm Himmelszelt

Härmt sich vor der Sonne Gluten,
Vor der Urgewalt der Fluten
Und des Wachstums
Schicksalsmächten
Sieht nur die blaue Blume in den Nächten

Ist nicht ganz eingetaucht in den
goldenen Rosenbrunnen
Muss im dunklen Körperkleid
lärmend und gelähmt verstummen

Sie sehnt sich sehnsüchtiglich
Nach ihrer weißen Farbe,
Die sie verlor als sie im Triebe war
Und blickt auf ihr Narbe

Sie muss auch in die Nächte
Blicken voraus den Armen
und den Heißen: Hoffnungs-
Mächte schicken
Lässt sie doch auf die Schwäch
Der Rose ohne Rosengarten blicken

Mussten auch so manche Blätter knicken, in Überforderungen,
Hastigkeiten, Hektiken

So heilt sie in der Dunkelheit
Sehnst sich nach dem Gelb
Der Geistigkeit, die sich in die
Weisheit ihres aufgehellten Wesens
schreibt

Aus blauer Sehnsucht
und wärmendem Geist
Entspringt ein
helles Grün nun leis

Schwarz bleibt ewig
Wie auch weiß…

Senken sich die Blumenlider
Wenn es Nacht wird selbst,
Stürzt sie sich, die weiße Rose
auch in die Finsternis der Welt

Weil die Rote in der Sehnsucht
In der Liebe zu der Welt
Mit der weißen und der Schwarzen goldgelb erhellt zusammenhält

Deshalb sehen sich die Rosen
Zwischen Großtonnage und Bitumen
umstanden von mächtigen Sonnenblumen

Und ist nicht Wind Veränderung
Die das Rosenblut zerfließen lässt
In schwarz-rot-goldnen Bahnen
Aus dem Gold der Ahnen

Copyright Daniel Baz

Alarmstufe Gelb

Die Schnecken fraßen die Sonnenblumen
Die Mücken schwärmen wie Heuschrecken

Alarm, Alarm, Alarm
Es war Nachts kalt und jetzt wird es wieder warm

In den Nachrichten Bilder von Bränden
Und Schwemmen ans Haus gefesselt
Der Menschheitshass grassiert
Nachteil: Kein Land zum Wegrennen

O Schreck, O Schreck
Endlich gut Wetter
Doch alles ist ausgebucht und
wir sind arm
O Schreck wir kommen hier nicht weg

Ich würde radeln oder trampen
Sie träumt von Geld
Bei ner Doku über das Campen

Es wird uns bald zu heiß
Weil ohne Güsse warm
Nur neue Nachrichten und
Und neue Sirenen
Und Urlaubsbilder von
Diesen und jenen

Keiner will noch Freiheit nur die Jungen lärmen, posen und pöbeln
Meine Seele ist niedergeschlagen
Auf der Straße ein Konvoi
Von wohnmobilen Wagen
Und ich steh mit dem Vorschlaghammer
vor den alten Möbeln
Meine Freundin übernimmt
Jetzt das Pöbeln

Neue Clubs höhere Zäune
Neue Migranten
Neue Schlagbäume
Und bei uns unerfüllte
Wanderträume

Alle wollen Sicherheit,
Viele nicht verstehen,
Das es anderen nicht
Gut geht nur weil
Sie auf Nummer sicher gehen

Souveräne Quarantäne?

Urlauber aller Hochinzidenzgebiete
Ihr zahlt die Zeche
Das fällt modernen Urlaubern schwer:
Freiheit ohne Folgen gibt es nicht mehr

Sicherheit ohne Verfolgung gibt es nicht mehr
Der Staatsapparat ist der große Follower

Exklusive Internierung hatten wir gern
Auf der All-inklusive-Insel auf dem
Wellness Stern

Was alles mit Festivals und Facebook
So spaßig begann fühlt sich jetzt
Wie ein modernes Gefängnis an

Freiheit ohne Sicherheit Fawela
Sicherheit ohne Freiheit
Gazpromlieferung nach Gaza

Souverän sei wer über den Ausnahmezustand entscheidet
Wissenschaftler wer ein Spritze hat
Während er über den gefährlicheb Körper entscheidet

Säubernder Geist Moderne Schattenseite
Ängstlicher Selbstschutz in Bedrängnis für Millionen Gefährliche ein Verhängnis

Wer entscheidet: der Stärkere
Die Quarantäne zahlst du selbst
Wie die Brille,
Die Mehrheit ist ein Wahn,
Doch dein Schicksal ist ihr Wille

Lass dir den Nato-Impfstoff rein.
Im selfish system
Hör auf mit eigenwillig sein

Modernisierung braucht Selbstreferenz
Geschlossenheit der Teilsysteme
In expertokratisch kommunizierter Eloquenz

Die Industrie ist stark viele hängen davon ab Milliardengrab
Der Körper ist schwach alle hängen davon ab hier sahnt das
Gesundheitssystem ab

Die Wirtschaft liebt den Staat
Sie macht die Lösungen
Er die Ziele und Rahmen
Und der schwache Körperträger
Will in der Herde stark sein
Und kein potentieller Überträger

Nach.Amen!

Die mit dem Mut verletzlich und
Verletzend sie selbst zu sein
Fließen jetzt in die Listen der
Unbelehrbaren ein

Die Outgroupkosten, die Quarantäne- kosten, die Protestkosten, die Krankenhauskosten, die Gefängniskosten, die Ermittlungskosten zahlst du.

Wer nicht mitspielt,
dem wird mitgespielt
Wer hat nicht mitgespielt?
Du

Immunitas:
Wir sind das System das sich selbst schützt, in Arbeit, in Sachlichkeit
In Effizienz, und das die Andern dadurch auch schützt
Weil gute Infrastruktur allen nützt

Communitas:
Gemeinschaft der Ungeschützten,
Unbelehrbaren, Pferch und Pfuhl der
Überflüssigen und überschüssigen verbal inkontinenten alleine unfähigen Dissidenten

CO-Immunität:
Freiheit des Andersdenkenden,
Sicherheit durch Verständnis, Anstand und Verständigung
Wie immun bin ich
Wie kommun bist du?
Hier entscheidet das Wir
gebildet am Ich wissenschaftlich

Souverän ist keiner nicht China nicht Ich. Und Ausnahmezustände wechseln wie der Schalter vom Licht
Also Fass dir ein Herz und engagiere
Dich für mich und ich tu`s eher für Dich.

Freiheit ohne Anstrengung gibt es wohl nicht, also liebe Krise entwickle mich

Übende aller Selbstentwicklungsländler
Schaut auf den Andern und seht
Ihn als Herrn

Die Zukunft bist Du, die Zukunft ist ein heller Stern?

Urlauber aller Hochinzidenzgebiete
Ihr zahlt die Zeche
Das fällt modernen Urlaubern schwer:
Freiheit ohne Folgen gibt es nicht mehr

Sicherheit ohne Verfolgung gibt es nicht mehr
Der Staatsapparat ist der große Follower

Exklusive Internierung hatten wir gern
Auf der All-inklusive-Insel auf dem
Wellness Stern

Was alles mit Festivals und Facebook
So spaßig begann fühlt sich jetzt
Wie ein modernes Gefängnis an

Freiheit ohne Sicherheit Fawela
Sicherheit ohne Freiheit
Gazpromlieferung nach Gaza

Souverän sei wer über den Ausnahmezustand entscheidet
Wissenschaftler wer ein Spritze hat
Während er über den gefährlicheb Körper entscheidet

Säubernder Geist Moderne Schattenseite
Ängstlicher Selbstschutz in Bedrängnis für Millionen Gefährliche ein Verhängnis

Wer entscheidet: der Stärkere
Die Quarantäne zahlst du selbst
Wie die Brille,
Die Mehrheit ist ein Wahn,
Doch dein Schicksal ist ihr Wille

Lass dir den Nato-Impfstoff rein.
Im selfish system
Hör auf mit eigenwillig sein

Modernisierung braucht Selbstreferenz
Geschlossenheit der Teilsysteme
In expertokratisch kommunizierter Eloquenz

Die Industrie ist stark viele hängen davon ab Milliardengrab
Der Körper ist schwach alle hängen davon ab hier sahnt das
Gesundheitssystem ab

Die Wirtschaft liebt den Staat
Sie macht die Lösungen
Er die Ziele und Rahmen
Und der schwache Körperträger
Will in der Herde stark sein
Und kein potentieller Überträger

Nach.Amen!

Die mit dem Mut verletzlich und
Verletzend sie selbst zu sein
Fließen jetzt in die Listen der
Unbelehrbaren ein

Die Outgroupkosten, die Quarantäne- kosten, die Protestkosten, die Krankenhauskosten, die Gefängniskosten, die Ermittlungskosten zahlst du.

Wer nicht mitspielt,
dem wird mitgespielt
Wer hat nicht mitgespielt?
Du

Immunitas:
Wir sind das System das sich selbst schützt, in Arbeit, in Sachlichkeit
In Effizienz, und das die Andern dadurch auch schützt
Weil gute Infrastruktur allen nützt

Communitas:
Gemeinschaft der Ungeschützten,
Unbelehrbaren, Pferch und Pfuhl der
Überflüssigen und überschüssigen verbal inkontinenten alleine unfähigen Dissidenten

CO-Immunität:
Freiheit des Andersdenkenden,
Sicherheit durch Verständnis, Anstand und Verständigung
Wie immun bin ich
Wie kommun bist du?
Hier entscheidet das Wir
gebildet am Ich wissenschaftlich

Souverän ist keiner nicht China nicht Ich. Und Ausnahmezustände wechseln wie der Schalter vom Licht
Also Fass dir ein Herz und engagiere
Dich für mich und ich tu`s eher für Dich.

Freiheit ohne Anstrengung gibt es wohl nicht, also liebe Krise entwickle mich

Übende aller Selbstentwicklungsländler
Schaut auf den Andern und seht
Ihn nicht als Herrn

Die Zukunft bist Du, die Zukunft ist ein heller Stern?

Hausbau und Isolation

Kein Halt, Kein Wuchs, Kein Ur